Lachen - Spielen - Musizieren - Kreativ sein - die Welt entdecken

Im Spielpädagogischen Training geht es in erster Linie darum, für die Kindern eine schöne, entdeckungsreiche Zeit bei den Pferden und in der Natur zu gestalten.

 

Ganz bewusst, aber für die Kinder nicht spürbar, werden Vorläuferfertigkeiten für die Schule trainiert. Das Training ist für Kinder ab 4 Jahren geeignet.

 

 

Einige Beispiele:
  • Zöpfe flechten trainiert die Feinmotorik und die Geschicklichkeit der Finger, die zum Schreiben notwendig ist
  • Reime, Lieder und Gedichte trainieren die phonologische Bewusstheit - das genaue (zu)Hören und auch das Isolieren von Buchstaben
  • durch das Zählen und Legen von Naturmaterialen stärken wir die Vorläuferfertigkeiten im Bereich Mathematik
  • beim Malen mit Fingerfarben festigen wir Farben und Formen und fördern die Fingergeschicklichkeit - wieder eine wichtige Voraussetzung, um das Schreiben zu erlernen

Diese Liste könnte endlos fortgeführt werden - gerne bespreche ich mit den Eltern im Anschluss an die Einheit, warum ich welche Übungen mit den Kindern mache.

 

Die Kinder lernen den respektvollen Umgang mit Tieren, insbesondere mit unserem Trainingspartner-Pferd Kria.

 

Dies ist kein klassischer Reitunterricht - die Kinder werden stets von mir geführt.

 

 

Spielpädagogisches Training ersetzt keine notwendige ergotherapeutische Therapie oder logopädische Therapie und ist kein klassischer Reitunterricht.